Am 7. Juni ist „Die Sims 4 Gaumenfreuden“ erschienen. Wir verraten euch, was das neue Gameplaypack für Neuerungen zu bieten hat und ob es sich lohnt, es zu kaufen.

In „Die Sims 4 Gaumenfreuden“ dreht sich alles um – wer hätte es gedacht – das Thema Essen. Dabei könnt ihr entweder mit euren Sims in die neuen Restaurants gehen, oder sogar ein eigenes Restaurant führen. Aber neben den neuen Gameplaymöglichkeiten bietet euch das Pack natürlich auch wieder viele neue Objekte für den „Erstelle einen Sim“ Modus, und auch Objekte für den Baumodus, damit ihr eure Küche auch mit neuen Objekten füllen könnt.

Erstelle einen Sim:

Im „Erstelle einen Sim“ Modus finden sich insgesamt 28 neue Objekte, mit denen ihr eure Erwachsenen, aber auch kleinen Sims schick ankleiden könnt. Alle Klamotten sind modern gehalten, aber auch praktisch, damit man in seinem Restaurant auch gut mithelfen kann. Für die Frauen gibt es einige bunte Sommerkleider, die Männer haben einige Hemden und formelle Klamotten dazubekommen.

  • Die 6 neuen Frisuren bestehen aus einer Männer- und drei Frauenfrisuren. Die Kinder haben jeweils eine neue Frisur dazubekommen.
  • Es gibt leider keine neuen Accessoires, sondern nur zwei Kochmützen, eine davon kann durch neue „Restaurantvorteile“ freigeschaltet werden
  • 7 neue Oberteile stehen für die Erwachsenen bereit, die Kinder haben 2 dazubekommen.
  • Insgesamt gibt es 4 neue Beinkleider, davon ist eines für Kinder
  • Eure Sims können jetzt zwischen 11 neuen Kombinationen wählen, ein Kleid steht für Kinder zu Verfügung

Alle Objekte in der Übersicht:

(Klick für größere Ansicht)

Baumodus:

Im Baumodus wurden 125 neue Objekte hinzugefügt. Der Großteil der neuen Objekte bestehen aus neuen, modernen Dekorationen wie Pflanzen, passende Küchenutensilien oder neue Objekte für die Wand, es gibt aber auch einige neue Tische, Bänke, Stühle und passende Restaurantobjekte mit neuen Gameplaymöglichkeiten.

Alle Objekte in der Übersicht:

Alle neuen Objekte im Baumodus

(Klick für größere Ansicht)

Alle neuen Objekte im Spiel:

(Klick für größere Ansicht)

Gameplay:

Das neue Gameplay besteht aus drei großen Punkten: Mit deinen Sims in den neuen Restaurants essen gehen, ein eigenes Restaurant eröffnen und leiten und die 20 neuen Gerichte zubereiten. Leider kann sich dein Sim nicht selber die Schürze umbinden und seine Gäste bekochen oder als Kellner tätig werden, sondern er kann nur das Restaurant führen.

Restaurants besuchen:

Wenn man die Bäuche deiner Simsfamilie laut knurren hören kann, wird es Zeit, ein Restaurant zu besuchen. Nachdem sich die Sims durch das Empfangspersonal einen passenden Tisch bekommen haben, kann das Essen der Karte bestellt werden. Nach einer kurzen Wartepause wird dir das Essen an den Tisch gebracht und du kannst loslegen. Wenn das Essen gut war, kann Lob an den Koch weitergegen werden, bei schlechtem Essen kann dem Koch auch Kritik überbracht werden.

Restaurants leiten: 

Wenn es deinem Sim zu langweilig ist, nur von anderen bekocht zu werden, kann er auch selber ein Restaurant eröffnen. Nachdem man sein eigenes kleines Restaurant gebaut hat (Welches man übrigens nicht auf seinem Wohngrundstück errichten kann), muss dein Sim erst einmal einen Koch, Empfangsdame und einen Kellner anstellen. Es können auch mehrere Restaurants gleichzeitig geleitet werden.

Outfits erstellen und die Speisekarte:

Das Einstellen von Sims funktioniert ähnlich wie bei den Läden aus „An die Arbeit„. Normalerweise sind die NPC-Sims am Anfang noch nicht mit vielen Fähigkeitspunkten ausgerüstet, dies ändert sich aber im Laufe der Zeit, umso mehr der jeweilige Sim Erfahrungen macht. Man kann den Lernprozess aber auch beschleunigen und seinen Angestellten zu einem bestimmten Simoleonsbetrag auf eine Fortbildung schicken. Nachdem man sich um sein Personal gekümmert hat, sollte man sich um das Outfit seiner Angestellten und die Speisekarte Gedanken machen.

Das Outfit des Sims kann frei angepasst werden, jede Art von Klamotten kann festgelegt werden. Die Speisekarte kann individuell zusammengestellt werden, selbst Essen und Getränke aus anderen Erweiterungen kann verwendet werden. Es ist auch möglich,  das Essen nach verschiedenen Kategorien zu sotieren, wodurch man auch ganz einfach Restaurants erstellen kann, in dem es nur veganes, Gemüse oder Fisch gibt. Insgesamt können in den Kategorien Getränke, Vorspeise, Hauptgang und Dessert Gerichte ausgewählt werden.

Bewertungen:

Die Bewertungen werden über dem Kopf eines Sims angezeigt

Wenn man alle Vorbereitungen getroffen hat, kann man sein Restaurant auch schon eröffnen. Die Gäste werden automatisch vom Empfangspersonal an einen freien Tisch geführt, aber ab hier an kann man sich nun um seine Gäste kümmern. Um die Zufriedenheit eines Gastes zu steigern, kann man seine Gäste begrüßen, dem Gast Gratis-Essen spendieren oder seinen Tisch priorisieren, damit dort das Essen schneller kommt. Auch das Ambiente, der Service, die Freundlichkeit deines Personals, das Essen oder der Preis spielen eine wichtige Rolle. Wenn ein paar dieser Punkte erfüllt sind, steigt die Bewertung des Gastes. Er kann insgesamt 5 Sterne vergeben, in einem Menü kann man dann genau sehen, was dem Gast gefallen hat, und was nicht. Ab und zu kommt auch ein Restaurantkritiker vorbei, welcher dein Restaurant genau unter die Lupe nimmt. Er teilt seine Erfahrungen auf seinem berühmten Blog, dewswegen solltest du ihn nicht unterschätzen.

Restaurantvorteile:

Im Laufe deiner Karriere als Restaurantleitung sammeln sich immer mehr „Vorteilspunkte“an. Umso mehr Punkte man besitzt,  desto mehr kann man sich von den bis zu 18 Vorteilen sichern. Wollte dein Sim nicht schon immer einen zweiten Koch, Kellner oder Empfangspersonal? Oder ist es nicht Klasse, selber die Zutatenqualität festlegen zu können? Die Restaurantvorteile sind eine tolle Ergänzung, und fördern etwas den Langzeitspielspaß.

Sonstiges:

  • Deine Sims können Bilder von ihrem Essen aufnehmen und sie an die Wand hängen (Einen Guide zu den Experimentellen Speisen-Fotos findet ihr hier)
  • Es können eigene Schilder designt werden (Leere Schilder können mit Objekten behangen werden)
  • In der Galerie unter „Meine Bibliothek“ stehen einige neue Restaurants zu Verfügung
  • Es gibt neue hohe Halbwandleisten wie in Sims 3
  • Sims können auch zum Essen eingeladen werden
  • Es gibt wieder Nektar wie in Sims 3
  • Kinder können auf einem Malblock malen, um sich die Zeit zu vertreiben
  • Dates sind an das Restaurant angepasst
  • Es gibt keine neue Fähigkeit

Fazit:

Wer die Restaurants aus den vorherigen Simsteilen vermisst hat und schon immer in Sims 4 ein eigenes Restaurant leiten wollte, der wird mit diesem Pack einige Zeit lang Spaß haben. Wer neue formelle Kleidung und neue moderne Möbel haben möchte, ist mit diesem Gameplaypack gut beraten. Wer unbedingt neue unterschiedliche Restaurants bauen möchte, wird sich auch mit diesem Pack kreativ austoben können. Restaurants zu führen macht Spaß, wird aber auf die Dauer etwas langweilig. Sehr schade ist aber, dass man nicht selber als Koch oder Kellner arbeiten kann. Wer bereit ist, 20 Euro zu zahlen, wird mit diesem Gameplaypack einige Zeit lang Spaß haben.

Bilder zum Pack:  

Trailer:

Was denkst du über diesen Artikel? Gib deine Meinung ab und schreibe einen Kommentar!

Please enter your name here
Please enter your comment!