Nützliche Tools für Die Sims 4

Wenn man viel Mods und CC im Spiel hat, gibt es eine Reihe von Programmen, die ihr unbedingt installiert haben solltet!

Sims 4 Studio:

Mit Sims 4: Studio könnt ihr eure eigenen Objekte erstellen, neue Farbalternativen und Texturen ins Spiel bringen und sogar eigene Posen erstellen! Leider braucht ihr zum Mods/CC-Erstellung etwas Erfahrung mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop oder GIMP. Wenn ihr das Programm das erste mal öffnet, habt ihr verschiedene Optionen zur Auswahl:

Das könnt ihr mit den einzelnen Optionen anfangen:

CAS:
  • Eigenständiges CAS-Objekt erstellen: Damit könnt ihr ein einzelnes neues Objekt für den „Erstelle Einen Sim“-Modus erstellen
  • CAS-Objekt Swatch: Mit dieser Option könnt ihr neue Farbalternativen für Objekte ins Spiel bringen
  • Override: Wenn ihr diese Option nutzt, könnt ihr bestimmte Objekte im Spiel überschreiben
 Objekt (Kaufmodus)
  • Standalone Recolor: Hiermit könnt ihr ein eigenständiges Objekt mitsamt eigenen Farbalternativen erstellen
  • Override: Wenn ihr diese Option nutzt, könnt ihr bestimmte Objekte im Spiel überschreiben
  • Selective Clone: Mit dieser Option könnt ihr ganz einfach bestimmen, welche Attribute der Klon eines bestimmten Objekts haben soll
Bauen
  • Standalone Recolor: Hiermit könnt ihr ein eigenständiges Baumodus-Objekt mitsamt eigenen Farbalternativen erstellen
  • Add Swatches: Mit dieser Option könnt ihr einem Objekt bestimmte Farbalternativen hinzufügen
  • Override: Wenn ihr diese Option nutzt, könnt ihr bestimmte Baumodus-Objekte im Spiel überschreiben
Animation
  • Clip-Pack: Um eigene Posen ins Spiel zu bringen, ist diese Option perfekt geeignet!
  • Override: Mit dieser Option könnt ihr bestimmte Animationen im Spiel mit anderen überschreiben

Um jetzt beispielsweise neue Farbalternativen ins Spiel hinzufügen wollt, klickt ihr unter Objekt auf „Override“, wählt euer Objekt, das ein paar mehr neue Fabren bekommen soll und speichert es in eurem Dokumente-Ordner ab.

Wählt eine helle Textur aus, und bearbeitet sie in einem Bildbearbeitungsprogramm so, wie ihr sie gerne haben wollt. Mit der Option „Swatch hinzufügen“ könnt ihr nun eine neue Farbalternative erzeugen und die gerade bearbeitete Textur importieren.